Home

Seite ausdrucken

Willkommen beim Motocross Hessencup

News

Grosses Finale bei Sonnenschein

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/mx2.jpg?buster=1635233728

Der sechste und letzte Lauf zum Motocross-Hessencup in Langgöns hat sich seinen Titel „Finale Grande“ verdient: Bei besten Witterungs- und Streckenverhältnissen wurden 14 Tagessieger*innen ermittelt und die acht noch offenen Meistertitel vergeben. Gleich nach den Tagessiegerehrungen am Samstag- bzw. Sonntagabend fanden hinter dem Start-Ziel-Turm am Günther-Leibrock-Ring des AMC Langgöns im ADAC die Jahresehrungen statt und die Meisterpokale wurden übergeben.

In acht der 14 Klassen fielen die Entscheidungen erst in Langgöns und die Rennen auf der schnellen, 1498 Meter langen Supercross-Strecke waren genauso spannend wie die Konstellationen auf dem Papier.

Übrigens war in acht Klassen in Langgöns der Tagessieger/die Tagessiegerin danach auch Meister der Saison 2021. Und seit langer Zeit waren in Langgöns endlich auch die Quads wieder mit dabei!

Das Wetter spät im Oktober war mit den Motocrossern, nach trockener Witterung am Samstag lichtete sich am Sonntagmorgen der Nebel, die Sonne strahlte über Langgöns und mit kleiner Verspätung begannen die Trainings am Sonntag. Rund 200 Fahrer*innen wollten sich das Saisonfinale nicht entgehen lassen.

Senioren

Der Samstag begann, wie immer, nach Serienzeitplan, mit den Senioren. Sascha Löb vom MSC Freier Grund sicherte sich beide Läufe vor Knut Valtingojer (3-2, EC Hofgeismar) und Thorsten Arps (2-3). Arps reichte die dritte Tagesplatzierung, denn der Mann vom MSC Sechshelden gewann den Meistertitel, mit immer noch 22 Punkten Vorsprung auf Sascha Löb.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_langgoens_2021_senioren.jpg?buster=1635233860

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_hc_ehrung_2021_senioren.jpg?buster=1635234567

Meister Senioren

 

Damen

Die Damenklasse startete gemeinsam mit den älteren Herren. Annika Erpeka aus Kalkar gewann, wie bei allen anderen Hessencup-Rennen in dieser Saison beide Läufe, wurde Tagessiegerin vor Jule Kalina (AMC Frankenthal) und Gianna Sturzeck (MSV Bühlertann) sowie mit gigantischem Vorsprung von 105 Punkten MX-Hessencup-Meisterin 2021!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_langgoens_2021_damen.jpg?buster=1635233859

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/hc_ehrung_2021_damen.jpg?buster=1635248514

Meisterinnen Damen

 

65 ccm

15 Kids auf den 65ern standen hinter dem Startbalken. Simon Hahn vom MSC Fischbach war der Konkurrenz auf seiner Husqvarna überlegen, gewann beide Läufe und wurde dank seines Doppelsieges mit 37 Punkten Vorsprung MX-Hessenmeister 2021.

Zweiter war Luca Nierychlo (3-2, Mefo Sport Factory Racing Team) vom MSC Sechshelden vor Leonardo Richter (2-3) vom MSC Bauschheim.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_langgoens_2021_65_ccm.jpg?buster=1635233873

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_hc_ehrung_2021_65_ccm.jpg?buster=1635234570

Meister 65 ccm

 

50 ccm

Die jüngsten Hessencup-Piloten fuhren ebenfalls ihr Finale und fanden in Tim Burgermeister vom MSV Bühlertann ihren Champion mit zwei Laufsiegen vor Kilian Kraft (2-3) vom MCC Weilerswist und David Höhn (4-4) vom MSC Michelbacher Hütte. Großes Pech für den Lokalhelden Erik Zipf, der Zweiter im 2. Lauf wurde, aber im ersten nicht das Ziel erreichte. Obwohl Burgermeister Moorgrund ausließ, hatte er 58 Punkte Vorsprung vor Kilian Kraft.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_langgoens_2021_50_ccm.jpg?buster=1635233868

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_hc_ehrung_2021_50_ccm.jpg?buster=1635234562

Meister 50 ccm

 

MX2 bis 18 Jahre

Die MX2 Jugend entschied Linus Jung vom MSC Sechshelden mit einem Doppelsieg für sich. Zweiter wurde Gastfahrer Leon Sievert (MCC Vosswinkel) vor Julius Riepegerste vom MSC Grevenbroich. Luca Höltenschmidt (MSF Winningen) kam in Langgöns nur auf den 8. Platz, doch seine zuvor errungenen Hessencup-Punkte reichten zum Meisterschaftssieg mit 20 Punkten Vorsprung auf Lukas Schmidt (MSC Aufenau).

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_langgoens_2021_mx_2_jugend.jpg?buster=1635233866

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_hc_ehrung_2021_m_x_2_jugend.jpg?buster=1635234556

Meister MX2 Jugend

 

Einsteiger/Hobby

Der Samstag endete mit der Einsteigerklasse. 33 Fahrer standen in der traditionell nennstärksten Klasse am Gatter. Marek Schneider vom MSC Aufenau schaffte mit den Plätzen 1 und 2 den Klassensieg. Gastfahrer Florian Scheer (MSC Schweighausen) konnte das zweite Moto gewinnen und kam vor Carsten Böhle aus Wenden, ebenfalls Gaststarter, auf das Treppchen. Moritz Gusenbauer (MSC Bauschheim), in Langgöns Vierter, wurde deutlich (+ 57 Punkte) vor Marcel Borst Meister.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_langgoens_2021_hobby_einst..jpg?buster=1635233845

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_hc_ehrung_2021_hobby_einst.jpg?buster=1635234547

Meister Einsteiger/Hobby

 

Classic/Twinshock/Evo

Am Sonntag ging es mit leichter „Nebel-Verspätung“ mit den drei Classic-Klassen los. Die Läufe des ersten Durchgangs wurden etwas verkürzt. Die Classic-Wertung gewann der Gast aus Pößneck, Dennis Lenzner, auf CZ vor Franz Baur (MSV Bühlertann), der schon als Meister anreiste, und Maico-Pilot Karl Seipel (MSC Aufenau).

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_hc_ehrung_2021_classic.jpg?buster=1635234559

Meister Classic

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/08baur.jpg?buster=1635235578

Classic-Meister Franz Baur

Twinshock-Gewinner und Meister der Klasse wurde Stephan Jöst vom MSC Ulfenbachtal. Der Pokal des Zweiten ging an Gerhard Arnhold (MSC Oberes Weisstal) vor Steffen Knauf (AMC Butzbach). Jöst – Robert Löw – Knauf war dann die Meisterschaftsreihenfolge.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_langgoens_2021_twinshock.jpg?buster=1635233872

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_hc_ehrung_2021_twinshock.jpg?buster=1635234574

Meister Twinshock

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/0115joest.jpg?buster=1635235672

Twinshock-Meister Stephan Jöst

 

Evolution in der EVO-Klasse bedeutete den Tagessieg für Rick Baumgart (MSC Aufenau) vor den Augen seines stolzen Vaters Hartmut, womit der Kefenroder auch den Meistertitel sicher hatte. Gast Artem Savelov (MX Classic Racing) kam auf Platz 2, Dritter Marcel Vollmer vom MSC Michelbacher Hütte.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_langgoens_2021_evo.jpg?buster=1635233844

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_hc_ehrung_2021_evo.jpg?buster=1635234551

Meister EVO

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/093baumgart.jpg?buster=1635235780

EVO-Meister Rick Baumgart

 

MX2

Nach dem Tagesauftakt der drei Classic-Klassen starteten 25 MX2-Piloten bei strahlendem Sonnenschein. Superspannend ging es in der vollgepackten Klasse, in der auch zwei Ladies starteten, zu. Mit 2 zweiten Plätzen wurde Luca Tegethoff (EC Hofgeismar) Tagessieger! Gastfahrer Fabian Kling (MSC Walldorf) kam mit Sieg im ersten Rennen auf P2. Linus Jung, MX2-Jugendsieger vom Samstag schaffte es mit 2 dritten Plätzen wieder aufs Podium. Bester Langgönser wurde Dominic Meuser als Fünfter. Tegethoff holte sich den MX-Hessencup-Titel mit fetten 73 Punkten Vorsprung!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_langgoens_2021_mx2_.jpg?buster=1635233859

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_hc_ehrung_2021_mx_2.jpg?buster=1635234545

Meister MX2

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/0359tegethoff.jpg?buster=1635235939

MX2-Meister Luca Tegethoff

 

85 ccm

Auch die 85er-Jugendklasse war gut besetzt. Star war Ben-Lukas Bremser vom MSC Michelbacher Hütte mit zwei Laufsiegen, der aber nur in zwei Hessencup-Rennen am Start war. Pasquale di Monaco (AMC Frankenthal) vom Schleenbecker Moto Team wurde zweimal Zweiter vor Gastfahrer Oskar Romberg vom MSC Vosswinkel. Tom Militzer (1. RMC Reutlingen), der Fünfter wurde, gewann die Meisterschaft mit satten 75 Punkten Vorsprung!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_langgoens_2021_85_ccm.jpg?buster=1635233851

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_hc_ehrung_2021_85_ccm.jpg?buster=1635234578

Meister 85 ccm

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/098militzer.jpg?buster=1635236047

85 ccm Meister Tom Militzer

 

MX1

In der Königsklasse MX1 gewann der bayerische Gaststarter Florian Badstuber mit den Plätzen 2-1, doch Hessencup-Punktesammler war Nico Müller (1-2) vom AMC Frankenthal, der sich mit den Plätzen 1und 2 den Hessencup-Titel 2021 sicherte. Der drittplatzierte Tim Welzbacher (MSC Kassel) konnte auf Müller in der Meisterschaft keine Punkte mehr gutmachen.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_langgoens_2021_mx_1.jpg?buster=1635233868

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_hc_ehrung_2021_m_x_1.jpg?buster=1635234573

Meister MX1

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/0317mueller.jpg?buster=1635236179

MX1-Meister Nico Müller

 

Quads

Die Rückkehr der Quadklassen in Langgöns geriet zu einem großen Spektakel. 18 Männer und 3 Girls, also 21 Maschinen bildeten ein stolzes Bild am Startgatter. Und die Klasse hielt alles, was sie versprach, obwohl als Gaststarter mit dem Niederländer Joe Maessen einer der ganz Großen des europäischen Quadsports dabei war. Zwar gewann der Mann aus Ysselsteyn beide Läufe, doch hinter ihm war der Teufel los und die Konkurrenz kam ihm im Verlaufe der Rennen immer näher. Lukas Stribny, der im ersten Lauf in eine Kollission verwickelt wurde, kam als 16. aus der ersten Runde und arbeitete sich bis auf Platz 4 vor und konnte zum Schluß auch noch Sina Willmann passieren. Miro Cappuccio fuhr auf Position 2 und kam bis auf 0,6 Sekunden an Maessens Hinterachse! Nachdem der Local Heroe Lukas Stribny auch im zweiten Lauf Dritter wurde, aber auch Cappuccio kein eingeschriebener Fahrer ist, konnte dem Langgönser niemand mehr die Hessencup-Meisterschaft nehmen. 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_langgoens_2021_quad.jpg?buster=1635233844

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_hc_ehrung_2021_quad.jpg?buster=1635234555

Meister Quad ab 14 Jahre

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/041stribny.jpg?buster=1635236305

Quad Meister Lukas Stribny

 

In der Wertung ab 35 Jahre war diesmal nicht Klaus Homrich (MSF Winningen) der Sieger, da er im zweiten Lauf ausfiel. Der Tagessieg ging an Michael Weyandt (2-1) vom MSC Freier Grund vor den Gastfahrern Holger Novotny und Andreas Schmidt (beide MSC Aufenau). Den Titel konnte Klaus Homrich keiner mehr nehmen, obwohl Michael Weyandt noch bis auf 16 Punkte rankam.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_langgoens_2021_quad_senioren.jpg?buster=1635233853

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/04_hc_ehrung_2021_quad_sen.jpg?buster=1635234566

Meister Quad ab 35 Jahre

 

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/0677homrich.jpg?buster=1635236372

Meister Quads ab 35 Jahre Klaus Homrich

 

Die Vereinsmeisterschaft 2021 gewann der MSC Sechshelden vor dem MSC Aufenau und dem MSC Oberes Weisstal.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_hc_ehrung_2021_vereinsmeisterschaft.jpg?buster=1635234548

Vereinsmeisterschaft 2021: 1. MSC Sechshelden

 

Ein spannendes Rennwochenende und eine tolle Hessencup-Saison fanden ihr Ende, trotz Corona und aller Einschränkungen mit sechs Veranstaltungen.

Das Orgateam des MX Hessencup e.V. arbeitet schon an der Saison 2022, die (hoffentlich) nach Corona dann wieder unter dem Motto „Schneller, größer, besser“ laufen soll.

Alle Ergebnisse vom Hessencup-Finale in Langgöns stehen hier: https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/langgoens/

Die Meisterschaftsendstände des MX-Hessencup 2021 sind hier:

https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

Fotos aus Langgöns von den Klassen Classic, Twinshock, EVO, MX2, MX1, 85 ccm, Quads auf Facebook: https://www.facebook.com/MXHessencup

 

Fotos: (c) MX Hessencup, Thomas Schiffner/Karl Seipel

 

 

„Finale Grande“ in Langgöns

Der Countdown läuft: In elf Tagen steigt der siebte und letzte Lauf zum MX-Hessencup 2021. Am 23. und 24. Oktober in Langgöns bei Gießen entscheiden sich Titel und Platzierte in der zweiten Coronasaison des Motocross-Hessencups, die trotz aller Probleme kaum etwas zu wünschen übrig ließ.

Langgöns ist ein würdiger Austragungsort für das Finale:

Der Günther-Leibrock-Ring, die Motocross-Strecke des AMC Langgöns im ADAC e.V. ist mit 17 Sprüngen bzw. Tables gespickt und hat dadurch einen supercrossähnlichen Charakter. Sie hat eine Länge von ca. 1.600 m und verfügt über einen harten, lehmigen Untergrund. Die sprunggewaltige Strecke ist in den Monaten März bis Oktober gut befahrbar. In den Sommermonaten erfolgt in regelmäßigen Abständen eine Bewässerung sowie Herrichtung der Bahnbeschaffenheit. In der restlichen Zeit von November bis Februar ist die Strecke oft feucht/nass und der lehmige Untergrund entsprechend tief durchfeuchtet.

In 8 der 13 Meisterschaftsklassen ist der Titelkampf noch nicht entschieden!

Die Punktestände vor Langgöns:

Klasse bis 50 ccm:

1.Tim Burgermeister 144 Punkte

2.Kilian Kraft      94

Klasse bis 65 ccm:

1.Simon Hahn 297 Punkte

2.Luca Nierychlo         261

MX2 Jugend:

1.Luca Höltenschmidt 245 Punkte

2.Lukas Schmidt         215

MX1:

1.Nico Müller 239 Punkte

2.Tim Welzbacher       189

Quad ab 14 Jahre:

1.Lukas Stribny 269 Punkte

2.Ralf Scharnbach     238

3.Sina Willmann 221

Quad ab 35 Jahre:

1.Klaus Homrich 250 Punkte

2.Michael Weyandt     212

Senioren:

1.Thorsten Arps 218 Punkte

2.Sascha Löb    188

3.Berthold Kamps       185

Klasse EVO:

1.Rick Baumgart 250 Punkte

2.Marcel Vollmer 210

 

Ein weiterer Grund, in Langgöns am 23. und 24. Oktober dabei zu sein: Nach den Tagessiegerehrungen am Samstag und Sonntag erfolgt direkt die Übergabe der Meisterschaftspokale 2021 an der Strecke.

Die Meisterschaftsstände vor dem letzten und entscheidenden Rennen in Langgöns am 23./24. Oktober in Langgöns sind hier zu sehen: https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

Nennungen können in allen Klassen noch abgegeben werden: Anmelden / Nennung / Einschreibung (mx-hessencup.de)

Alle Vorinformationen zum Finale 2021 in Langgöns stehen hier: www.amc-langgoens.de

Die Strecken-Webcam findet Ihr hier: AMC-Streckencam – AMC-Langgöns im ADAC e.V. (amc-langgoens.de)

 

Wie komme ich zur Strecke:

Das Vereinsgelände am Günther-Leibrock-Ring liegt in der Nähe der Ortschaft Langgöns ca. 50 km nördlich von Frankfurt/M. und ca. 10 km südlich von Gießen. Die Strecke liegt direkt an der Landstraße L 3133, welche die Ortschaften Langgöns und Niederkleen miteinander verbindet.

Die Anfahrt erfolgt aus Richtung Nordwesten über die A 45 bis zum Giessener Südkreuz (Anschlussstelle 33). Am Giessener Südkreuz auf die A 485 Richtung Langgöns/Butzbach. Die nächste Ausfahrt (Anschlussstelle Langgöns 11) abfahren und an der folgenden Kreuzung links Richtung Niederkleen. Die Motocross-Strecke liegt nach ca. 500 m auf der linken Seite der Straße.

Aus Richtung Nordosten (Kassel, Eisenach) oder Süden (Frankfurt/M.)bis zum Gambacher Kreuz (Anschlussstelle 11). Von dort auf die A 45 Richtung Dortmund bis zum Giessener Südkreuz (weiter siehe oben).

Koordinaten 50°28´52.56″N / 8°38´34.66″E

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/e_hc_lg_mo_559.jpg?buster=1624992750

Foto: Stephan Schneider

 

Zwei Tage Sonnenschein in Aarbergen

Die Vorschlussrunde ist geschafft. Bei besten Bedingungen fand am letzten Wochenende der 6. Lauf zum Motocross-Hessencup beim MSC Michelbacher Hütte im DMV in Aarbergen statt.

Alle Klassen waren vertreten. Die Sonne lachte zwei Tage lang über der 1700 Meter langen Strecke, nachdem sich der Morgennebel gelichtet hatte. Die Mitglieder des MSC Michelbacher Hütte hatten die Strecke hervorragend präpariert und entsprechend gut war sie befahrbar.

Nach Serienzeitplan ging es am Samstagmittag nach den Trainings mit der MX2-Jugendklasse los. Den Doppelsieg holte sich Neilas Pecatauskas vom MCV Rhein Main vor Luca Höltenschmidt (MSF Winningen) mit einem 3-2; Dritter wurde Julian Spatz vom AMC Langgöns (2-4). Lukas Schmidt wurde Fünfter und muss beim Finale kämpfen, um den führenden Höltenschmidt in der Meisterschaft noch einholen zu können.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_aarbergen_2021_mx_2_jugend.jpg?buster=1633961836

17 junge Piloten stellten sich in der 65-ccm-Klasse ans Startgatter und Sieger war, wie so oft schon, der Sechsheldener Luca Nierychlo mit den Plätzen 2-1. Punktgleich wurde Simon Hahn vom MSC Fischbach Zweiter vor Leonardo Richter (3-3) vom MSC Bauschheim.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_aarbergen_2021_65_ccm.jpg?buster=1633962794

 

In Langgöns wird sich dann der Titelzweikampf zwischen Hahn und Nierychlo entscheiden!

Die Senioren starteten wie immer mit den Ladies gemeinsam. Punktgleich mit dem Zweiten siegte Gastfahrer Joachim Stolz aus Breitenborn vor Sascha Löb, der das HC-Punktemaxium herausholte. Thorsten Arps vom MSC Sechshelden wurde zweimal und Gesamt Dritter. Zwischen Arps und Löb wird in Langgöns dann die Titelentscheidung fallen.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_aarbergen_2021_senioren.jpg?buster=1633961862

Schnellste Dame war einmal mehr Annika Erpeka (Kalkar) vor Gianna Sturzeck und Kati Alina Löb. Annika schaffte eine bzw. sogar zwei Runden mehr als die Konkurrenz! Und der Meistertitel ist ihr schon vor dem Finale in Langgöns sicher.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_aarbergen_2021_damen.jpg?buster=1633961868

Den Abschluss am Samstag bildete die Einsteiger- und Hobbyklasse mit 25 Startern. Marek Schneider vom MSC Aufenau gelang ein Doppelsieg. In beiden Läufen landeten hinter ihm Jens Braun (AMC Frankenthal) als Zweiter und Moritz Gusenbauer (MSC Bauschheim) als Dritter. Gusenbauer steht nun auch vorzeitig als Hessencup-Sieger fest.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_aarbergen_2021_hobby_einsteiger.jpg?buster=1633961871

Am Sonntagmorgen waren die Strecken- und Witterungsverhältnisse genauso perfekt wie am Vortag. Noch vor der Mittagspause begann die Action mit den drei Klassik-Klassen Classic, Twinshock und EVO.

In der Classic war Franz Baur (MSV Bühlertann) auf seiner CZ so überlegen wie eh und je. Um Platz 2 fighteten Karl Seipel (MSC Aufenau) und Herbert Habermehl (MCV Rhein Main), mit dem besseren Ausgang für den Aufenauer Präsidenten. Baur hat indes längst den Gutschein für den Meisterpokal in der Tasche.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_aarbergen_2021_classic.jpg?buster=1633961845

Bei den Twinshocks jagte Maik Kaltenberg seine Husky erneut zweimal zum Sieg. Zweiter wurde Maico-Pilot Stephan Jöst (MSC Ulfenbachtal) und Dritter Gerhard Arnhold (MSC Oberes Weisstal) auf Suzuki. Da Maik Kaltenberg nicht überall angetreten ist, hat sich Stephan Jöst den Meistertitel in der vorletzten Runde nun schon gesichert.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_aarbergen_2021_twinshock.jpg?buster=1633961882

In der dritten Klassik-Kategorie EVO Motorräder war Rick Baumgart vom MSC Aufenau auf seiner Honda überlegen. Juri Ruder (MX Classic Racing) wurde mit 4-3 Gesamtzweiter vor Lokalmatador Marcel Vollmer (6-2) auf Kawasaki. Da Baumgart in Langgöns nicht antreten kann, hat Marcel Vollmer dort noch alle Chancen auf den Titel.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_aarbergen_2021_evo.jpg?buster=1633961829

 

Leonard Frenker (MSC Sechshelden) hieß der Doppelsieger in der MX2-Klasse. Hinter ihm platzierten sich Luca Tegethoff (3-2, EC Hofgeismar) und Doppelstarter Julian Spatz (2-3) vom AMC Langgöns. Tegethoff hat den MX2-Hessencup-Titel 2021 damit vorzeitig sicher.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_aarbergen_2021_mx_2.jpg?buster=1633961853

 

In der Jugendklasse bis 85 ccm dominierte zweimal Mika Plaas vom AMC Geseke Juniorteam. Pasquale Di Monaco (AMC Frankenthal) platzierte sich vor dem punktgleichen Tom Militzer (1. RMC Reutlingen), alle auf KTM. Aber Militzer steht vor Langgöns als 85-ccm-Champion fest!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_aarbergen_2021_85_ccm.jpg?buster=1633961827

In der kleinen, aber feinen Quadklasse gab es eine faustdicke Überraschung: Marie Lücke (MSF Winningen) gewann zweimal den Start und fuhr mit Doppelsieg auf das oberste Podest! Viel-Sieger Lukas Stribny (3-2) vom AMC Langgöns musste sich genauso hinten anstellen wie die Dritte Sina Willmann (2-3, MSC Oberes Weisstal). So hat der führende Stribny den Titel vor dem Finale in Langgöns noch lange nicht sicher.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/03_aarbergen_2021_quad_damen_sonderpokal_anke_scharnbach.jpg?buster=1633961876

 

In Abwesenheit von Klaus Homrich ging die Wertung der Quadfahrer ab 35 Jahre „ausnahmsweise“ an Michael Weyandt (MSC Freier Grund) vor dem Kölner Holger Koch. Weyandt könnte Homrich damit in Langgöns sogar noch von der Spitze verdrängen!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/02_aarbergen_2021_quad_senioren.jpg?buster=1633961856

 

Letzte Klasse des Wochenendes war die „Königsklasse“ MX1. Nico Müller vom AMC Frankenthal schaffte seine Laufsiege 4 und 5 in dieser Saison und gewann beide Rennen vor Tim Welzbacher (MSC Kassel) und Yannick Andres (MSF Sinngrund). Punktet Müller in Langgöns nicht, könnte ihn Tim Welzbacher noch von der Tabellenspitze verdrängen.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/01_aarbergen_2021_mx_1.jpg?buster=1633961833

 

Alle Ergebnisse findet man auf https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/aarbergen/

Die Meisterschaftsstände vor dem letzten und entscheidenden Rennen in Langgöns am 23./24. Oktober in Langgöns sind hier zu sehen: https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

Nicht einmal zwei volle Wochen haben die Fahrer und Fahrerinnen Zeit, um sich auf das „Finale Grande“ 2021 am 23. und 24. Oktober in Langgöns bei Gießen vorzubereiten.

Alle Vorinformationen zum Finale 2021 in Langgöns stehen hier: www.amc-langgoens.de

 

Fotos: © MX Hessencup, Karl Seipel

In Aarbergen in Richtung Finale

Der letzte Staub vom 5. Lauf des Motocross-Hessencups in Moorgrund hat sich gerade gelegt, da laufen auch schon die finalen Vorbereitungen für das nächste Rennen. Aufgrund der Corona-Situation im Frühjahr drängen sich jetzt im Herbst die Termine: Schon am kommenden Wochenende (9./10. Oktober) wird Runde 6 eingeläutet und damit das zweite von drei Hessencup-Rennen innerhalb von 23 Tagen: Veranstalter ist der MSC Michelbacher Hütte auf der Strecke in Aarbergen-Kettenbach.

In Aarbergen fand letztes Jahr ein großes Finale statt, diesmal folgt noch der Abschluss in Langgöns.

Auf der Strecke in Aarbergen-Kettenbach sind wieder alle Klassen am Start (also inclusive der spektakulären Quads) und es gilt der Hessencup- Serienzeitplan: https://www.mx-hessencup.de/media/zeitplan_serie_2021.pdf

Die Spannung nimmt in allen 13 Klassen zu, denn am Wochenende im vorletzten Rennen fallen mit Sicherheit schon die ersten Vorentscheidungen um den Meistertitel.

Auch Zuschauer dürfen an die Strecke kommen; es gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet).

Nennungen werden noch angenommen: https://www.mx-hessencup.de/anmelden-nennung-einschreibung/

Die Anfahrt zur Strecke findet man mit diesen Geo-Daten: 50.256188, 8.090573

Weitere Infos zum Rennen unter www.msc-michelbacherhuette.de

Herbst-Auftakt in Moorgrund

Der MX Hessencup nimmt Fahrt auf: Letztes Wochenende der 5. Meisterschaftslauf in Moorgrund, am kommenden WE bereits Nummer 6 in Aarbergen. Der Herbst ist da mit vollem Programm.

In Moorgrund, an der thüringisch-hessischen Grenze, bot der Veranstalter MC Moorgrund eine top organisierte Veranstaltung: die Streckenbedingungen waren gut, die Instandsetzung und die Bewässerung funktionierten bestens, der Wettergott spielte auch mit (Samstag kühl, Sonntag sonnig) und so gab es 22 gute und spannende Rennläufe.

Die Fahrerzahlen der letzten HC-Veranstaltungen konnten leider nicht erreicht werden. So manchem schien wohl die Zuschauerrolle beim GP in Teutschenthal interessanter als die Teilnahme in Moorgrund.

Nach Hessencup-Zeitplan ging es am Samstag mit der MX2-Jugend los: Julian Spatz (AMC Langgöns) wurde mit einem 1-2 Tagessieger vor dem Aufenauer Lukas Schmidt (2-3) und Luca Höltenschmidt (MSF Winningen), der Lauf 2 gewann, aber im ersten Rennen „nur“ Fünfter wurde.

Bei den 65 ccm Kids konnte Simon Hahn (MSC Fischbach) einen Doppelsieg landen und stand auf dem Treppchen vor Luca Nierychlo vom MSC Sechshelden (MEFO Sport Factory Team) und Leonardo Richter (MSC Bauschheim).

Die Klasse mit dem kleinsten Hubraum und den jüngsten Fahrern (50 cc) versammelte leider alle Teilnehmer auf dem Siegerpodest: Kilian Kraft (MCC Weilerswist) landete den Doppelsieg vor Paul Müller (Trusetal) und Paul Krumschmidt (MSC Michelbacher Hütte). Einziger Eingeschriebener und damit Punktesammler war Kilian Kraft.

Die Senioren und Damen fuhren gemeinsam. Bester Pilot über 40 Jahre war Gaststarter Sören Hilpert aus Ruhla (1-1). Zweiter wurde Sascha Löb vom MSC Freier Grund (2-2) vor Thorsten Arps (MSC Sechshelden, 4-3).

Schnellste Lady war Annika Erpeka  aus Kalkar mit einem Doppelsieg vor Johann Neusüß vom MSC Meckbach (2-2) und Kati Löb (MSC Freier Grund, 3-3).

Voll war das Startgatter, wie eigentlich immer, bei der Einsteigerklasse. Marek Schneider vom MSC Aufenau (2-1) erhielt den größten Pokal. Platz 2 ging an Lokalmatador Kevin Leder (1-4), vor Moritz Gusenbauer vom MSC Bauschheim (3-2).

Am sonnigen Sonntag ging es wie immer, noch vor der Mittagspause mit den ältesten Crossern der Classic-, Twinshock- und EVO-Klassen los.

In der Classic-Klasse war Franz Baur (MSV Bühlertann) auf seiner CZ wieder einmal eine unschlagbare Macht. Platz 2 ging an Gaststarter Dennis Lenzner (MSC Pößneck) mit 2 zweiten Plätzen; Dritter wurde der Aufenauer Präsi Karl Seipel auf Maico mit dritten Laufplätzen.

In der Twinshock-Wertung machten vier Maico-Fahrer die Platzierungen untereinander aus: Doppelsieg für Stephan Jöst (MSC Ulfenbachtal) vor Steffen Knauf (AMC Butzbach) und Local Heroe Ronald Braun vom MC Moorgrund.

Bei den EVO-Motorrädern setzte sich Rick Baumgart vom MSC Aufenau zweimal gegen Joachim Oechsner (Günterslebener MSC, 3-2) und Marcel Vollmer (MSC Michelbacher Hütte, 2-3) auf der 1600 Meter langen Strecke durch.

Luca Tegethoff vom EC Hofgeismar siegte in der MX2-Klasse mit zwei Laufsiegen. Der Pokal für Platz 2 ging an Leonard Frenker vom MSC Sechshelden (3-2) vor Doppelstarter und Samstagssieger Julian Spatz (AMC Langgöns, 2-3).

Die 85-ccm-Jugendklasse ging an Mika Plaas aus Grevenbroich (2-1) vor Tom Militzer (1. RMC Reutlingen, 1-2), nachdem sich beide die Laufsiege teilten. Dritter wurde Simon Hahn vom MSC Fischbach (3-3).

In der Quadklasse fuhr Miro Cappuccio, der stets nur als Gastfahrer startet, einmal mehr die Konkurrenz in Grund und Boden. Da blieben für Lukas Stribny (AMC Langgöns, 2-2) und Quadlady Sina Willmann (MSC Oberes Weisstal, 3-3) nur die Plätze.

Die Wertung der über 35-jährigen Quadfahrer ging, wie nicht anders zu erwarten, mit Doppelsieg an Klaus Homrich (MSF Winningen) vor Michael Weyandt (MSC Freier Grund) und Holger Koch.

Die Königsklasse MX1 bildete auch in Moorgrund den Schlusspunkt der Veranstaltung.

Nico Müller vom AMC Frankenthal sicherte sich mit dem Laufsieg im zweiten Lauf den Tagessieg vor Tim Welzbacher (MSC Kassel, 1-2). Dritter wurde Yannick Andres von den MSF Sinngrund (3-3).

Verschnaufpause ist nicht: Schon am kommenden Wochenende (9./10. Oktober) wird Runde 6 eingeläutet: Veranstalter ist dann der MSC Michelbacher Hütte auf der Strecke in Aarbergen-Kettenbach. Infos zum Rennen unter www.msc-michelbacherhuette.de


Es gilt der Serienzeitplan: https://www.mx-hessencup.de/media/zeitplan_serie_2021.pdf

Die Navigationsdaten:

GEO: 50.256188, 8.090573

 

Alle Ergebnisse aus Moorgrund auf: https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/moorgrund/

Zwischenstand im MX-Hessencup vor dem sechsten Lauf in Aarbergen: https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

 

Fotos aus Moorgrund: https://www.facebook.com/MXHessencup

Fotos: © MX-Hessencup, Karl Seipel