Home

Seite ausdrucken

Willkommen beim Motocross Hessencup

News

Keine Genehmigungen für Hessencup Aarbergen und Schaafheim

Der für den 8. und 9. Mai geplante erste Lauf zum Motocross-Hessencup 2021 in Aarbergen musste heute (27. April) vom MSC Michelbacher Hütte abgesagt werden: Die zuständige Behörde gab kein grünes Licht für eine Austragung ohne Zuschauer, in Anbetracht der Inzidenzzahlen von mehr als 100 und der weiterhin angespannten Pandemie-Situation.

Der Rheingau-Taunus-Kreis hatte die Durchführung wegen des vorgelegten, guten Hygienekonzepts des Veranstalters befürwortet, doch das höher angesiedelte Bundesrecht mit dem seit letztem Wochenende gültigen Bundesinfektionsschutzgesetz erlaubte keine Genehmigung.

Der MSC Michelbacher Hütte e.V. im DMV setzt alles daran, kurzfristig einen Nachholtermin noch in dieser Saison zu finden.

Ebenfalls heute erreichte uns die Nachricht, dass auch der folgende Hessencup-Lauf am 29. und 30. Mai in Schaafheim von den Behörden nicht genehmigt wurde. Das Rennen sollte vom Motocross Hessencup e.V. selbst organisiert und durchgeführt werden.

Sobald uns neue Informationen zur Terminsituation vorliegen, werden sie hier veröffentlicht. Genau wie im letzten Jahr, geben wir aber die Saison nicht verloren. Keep fighting!

AARBERGEN – ENTSCHEIDUNG FÄLLT AM 27. APRIL

Das als zweiter Lauf zum Motocross-Hessencup geplante Rennen am 8. und 9. Mai in Aarbergen befindet sich noch im Genehmigungsverfahren der zuständigen Behörden. Der vorliegende Antrag und das Hygienekonzept des veranstaltenden MSC Michelbacher Hütte e.V. im DMV werden derzeit auf die Vereinbarkeit mit dem heute in Kraft tretenden neuen Bundesinfektionsschutzgesetz geprüft.

Der MSC Michelbacher Hütte erwartet den definitiven Bescheid am kommenden Dienstag, 27. April Wir werden unmittelbar informieren, wenn der Bescheid, ob das Rennen planmäßig am 8./9. Mai stattfinden kann, vorliegt.

Bis dahin bitte noch ein paar Tage Geduld!

 

Aufenau - neuer Termin!

Der MSC Aufenau hat bereits für das Corona-bedingt abgesagte Rennen am 24./25. April einen Ersatztermin gefunden und angesetzt:
 
25./26. September 2021
 
Damit bleibt die Anzahl der geplanten Hessencup-Rennen 2021 zunächst einmal unverändert und der MSC Aufenau ist sogar mit zwei Meisterschaftsläufen dabei:
 
12. Juni                    Flutlicht-Motocross Aufenau
25./26. September  MX-Hessencup mit allen Klassen

 

Saisonauftakt Aufenau muss Pandemie-bedingt abgesagt werden

Seit Wochen arbeitet der MSC Aufenau bereits an den Vorbereitungen für das erste Rennen zum Motocross-Hessencup 2021 am 24./25. April.

Leider umsonst. Heute (07.04.21) erhielt der Verein die Mitteilung der zuständigen Behörde des Main-Kinzig-Kreises, dass wegen der fortgesetzt hohen Inzidenz-Zahlen in der Region keine Genehmigung für das Rennen erteilt werden könne.

Die Entscheidung fiel negativ aus, obwohl der MSC Aufenau beim Kreis ein ausgefeiltes Hygienekonzept eingereicht hatte und auf Zuschauer wie auch auf Bewirtung der Teilnehmer verzichten wollte.

„Wir haben diese Entscheidung in Anbetracht der aktuellen Situation befürchtet. Trotzdem ist es sehr schade, dass unsere Mitglieder alle Vorbereitungen bis zum heutigen Tage vorangetrieben haben und nun nicht belohnt werden. Wir werden uns jetzt ab sofort auf unser Flutlicht-Cross am 12. Juni konzentrieren und hoffen, dass sich die Corona-Lage bis dahin entspannt hat“, sagte der 1. Vorsitzende des MSC Aufenau, Karl Seipel.

Somit richtet sich das Augenmerk aller Fahrer*innen auf den neuen Hessencup-Saisonauftakt am 8. und 9. Mai in Aarbergen und es heißt Daumen drücken, dass der MSC Michelbacher Hütte an diesem Wochenende durchstarten kann.

Hessencup 2021 mit Rennbüro 2.0

Gerade in der Coronakrise ist Kontaktvermeidung das Gebot der Stunde und alles, was kontaktlos erledigt werden kann, sollte auch so gehandhabt werden. Daher hat sich das Orgateam des Motocross Hessencup e.V. entschlossen, ab der Saison 2021 das „Rennbüro 2.0“ einzuführen. Durch die Möglichkeiten der Digitalisierung können Hessencup-Teilnehmer*innen ihre Anmeldungen abwickeln, ohne das Rennbüro an der Strecke physisch betreten zu müssen!

Das funktioniert so: Bei der Einschreibung (https://www.mx-hessencup.de/anmelden-nennung-einschreibung/)  laden Fahrer*innen den ausgefüllten Haftungsverzicht an der entsprechenden Stelle im Einschreibungsvorgang hoch – er gilt dann für die gesamte Saison und muss nicht bei jeder Nennung noch einmal vorgelegt werden.

Das Gleiche gilt für die aktuelle Fahrerlizenz: Ein Foto der gültigen Lizenz 2021 (ob auf Papier oder als digitale Lizenz im Handy) wird beim Einschreibvorgang hochgeladen. Auch diese liegt dann bereits für jede Einzelnennung dem Veranstalter vor.

Eingeschriebene Fahrer*innen müssen nur noch ihre Nennungen zu den einzelnen Veranstaltungen digital abgeben (https://www.mx-hessencup.de/anmelden-nennung-einschreibung/) und können sich am Rennwochenende, im Fahrerlager angekommen, direkt zur technischen Abnahme begeben.

Gastfahrer*innen, die nicht eingeschrieben sind, müssen bei jeder einzelnen Nennung Haftungsverzicht und Lizenz hochladen. Oder sich noch schnell einschreiben, dann entfällt der zusätzliche Aufwand.

Einschreibung und Nennungen sind für alle Veranstaltungen 2021 ab sofort digital möglich: https://www.mx-hessencup.de/anmelden-nennung-einschreibung/