Home

Seite ausdrucken

Willkommen beim Motocross Hessencup

An der Veranstaltung in Weilerswist starten die Klassen gemäß Terminplan: 50ccm, 65ccm, MX2 bis 18 J. sowie die Quad´s

Nennung erfolgt nach Rücksprahe mit dem MX-Cup vor Ort.

hinfahren, am Rennbüro anmelden und bezahlen, an den Start gehen.

4. Lauf zum MX Hessencup 2021 in Moorgrund
in


: : :
Tage(n)   Stunden   Minuten   Sekunden

News

Fortbildung für Sanitätspersonal beim Hessencup-Motocross

Tolle Initiative am Rande des Motocross in Aufenau: MX Hessencup e.V. Mitglied Benny Koob aus Sechshelden lud Sanitätskräfte zu einem Kurzlehrgang zur Notfallhilfe bei verunglückten Motorsportlern (Motocrossfahrern) ein.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/20210821_130207.jpg?buster=1631188011

Die Fragestellung lautete: Wie verhalte ich mich richtig bei der Bergung und Erster Hilfe eines Motocrossfahrers, der auf der Strecke verunglückt ist?

Der Einladung folgten 20 Teilnehmer*innen aus DRK-Ortsverbänden und Rettungsdiensten sowie Notärztin Natascha Gärtner, die beim Motocross im Einsatz war.

Auf der Facebook-Seite des DRK Gelnhausen findet man Erläuterungen und weitere Bilder zur Übung: https://www.facebook.com/drk.gelnhausen.schluechtern/posts/3715898235178398

Ein Dankeschön an Motocrumb für Übungsbeispiele und Schutzausrüstung.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/20210821_133322.jpg?buster=1631187666

 

Prädikat: Nachahmenswert!

Sollten weitere Ortsvereine an einer solchen Übung Interesse haben, können sie sich direkt mit Benny Koob in Verbindung setzen. Mail: Ben.koob@gmail.com

Hessencup Aufenau #2: Wetterkapriolen, Zuschauer und spannende Rennen

Fast zwei Jahre mussten sich der MSC Aufenau und seine Motocross-Fans der Region gedulden, bis auf der Rennstrecke direkt an der A66 wieder ein Rennen mit Zuschauern stattfinden konnte. Am vergangenen Wochenende vom 28. und 29. August war es dann endlich so weit: In 14 Meisterschaftsklassen sammelten über 160 Fahrerinnen und Fahrer Punkte für die laufende Saison des Motocross Hessencup.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/dsc04041.jpg?buster=1630317807

Samstag: Hervorragende Streckenbedingungen

Bei diesigem Wetter und nasser Strecke waren die morgendlichen freien Trainings am Rennsamstag eine besondere Herausforderung: Insbesondere für die Kids auf ihren kleinen 50- und 65-ccm Motorrädern. Bei hervorragenden Streckenbedingungen konnten dann ab Mittag die Wertungsläufe stattfinden. In Aufenau ging es am Samstag los mit den Senioren und den Damen gemeinsam.

Schnellste Dame des Tages war Gastfahrerin Britt Siemerink aus Haaksbergen in den Niederlanden mit zwei Laufsiegen. Zweitplatzierte mit dem Maximum an Hessencup-Punkten Annika Erpeka aus Kalkar. Dritte Jule Kalina vom AMC Frankenthal.

In der Seniorenwertung gewann auf der 1710 Meter langen Strecke Sascha Löb vom MSC Freier Grund mit einem Doppelsieg vor Gastfahrer Sebastian Tesch (Engers) und Thorsten Arps vom MSC Sechshelden.

Zweites Samstagsrennen war der 1. Lauf der 65 ccm Kids. Simon Hahn vom MSC Fischbach konnte beide Läufe gewinnen. Hinter ihm kam zweimal Luca Nierychlo vom MSC Sechshelden ins Ziel und Leonardo Richter vom MSC Bauschheim stand als Dritter auf dem Treppchen.

Dann folgten die Mini-Crosskids bis 50 ccm, von denen in Anbetracht der schwierigen Streckenverhältnisse leider nur zwei in einem Lauf antraten: David Höhn besiegte seine Vereinskameraden Paul Krumschmidt vom MSC Michelbacher Hütte.

Den vierten Rennlauf des Samstags bildete ein gemischtes Feld aus MX2 Jugend und Gastfahrerklasse. In der MX2-Wertung lag Gastfahrer Tim Eppelmann vom MSC Bauschheim (1/3) nach zwei Läufen vorn. Linus Jung (2/2) vom MSC Sechshelden kassierte die Hessencup-Punkte vor Julius Riepegerste (4/1) vom MSC Grevenbroich.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/dsc03095.jpg?buster=1630317807

In der Gästeklasse ging der Doppelsieg an Phil Niklas Löb vom MSC Sechshelden. Flott unterwegs waren die beiden Aufenauer Daniel Schäffer und Lukas Schmidt: Daniel Schäffer konnte trotz Handverletzung in beiden Rennläufen den Start für sich entscheiden und landete jeweils auf Rang 2 des Feldes. Lukas Schmidt konnte sich unter den eingeschriebenen Fahrern der MX2 Jugend Klasse mit einem vierten Rang im ersten Lauf und einem achten Rang im zweiten Lauf wichtige Meisterschaftspunkte sichern.

Letztes Rennen des ersten Tages war das der Einsteiger-/Hobbyklasse. Hier stand Marek Schneider für den MSC Aufenau ganz oben auf dem Siegerpodest. Der KTM-Pilot hatte die Möglichkeit genutzt, nach acht Jahren Pause wieder Motocross-Rennluft zu schnuppern. Sven Müller aus Möckmühl und Nico Kluge (MSC Fischbach) belegten die weiteren Podestplätze.

Weitestgehend unproblematisch verlief schließlich der gesamte Rennsamstag mit je zwei Wertungsläufen pro Rennklasse, sodass der Zeitplan locker eingehalten werden konnte und pünktlich um 18:15 Uhr die Siegerehrung stattfanden.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/dsc02877.jpg?buster=1630317806

 

Sonntag: Freie Trainings gestrichen

Nach starken Regenfällen in der Nacht startete der Rennsonntag verzögert: Auf die freien Trainings wurde verzichtet, sodass es für die Fahrer erst ab 10.00 Uhr zu den Qualifikationstrainings auf die Strecke ging. Hier waren mindestens zwei bis drei Runden zu absolvieren, um ordnungsgemäß bei den Wertungsläufen am Nachmittag an den Start gehen zu können.

Es wurde entschieden, dass am Rennsonntag witterungsbedingt nach den schweren Regenfällen nur je ein Wertungslauf pro Klasse ausgetragen wurde. Normalerweise werden pro Wertungslauf 25 Punkte für den Erstplatzierten vergeben, diesmal waren es also 50.

Es ging los mit den drei Classic-Klassen Classic, EVO und Twinshock. In der Classic-Kategorie sahen Franz Baur als Erster und Harry Strohmeier (beide MSV Bühlertann) das Ziel; Wolfgang Büttner und Herbert Habermehl gaben sich mit ihren historischen Maschinen den Bodenverhältnissen geschlagen.

In der EVO-Wertung holte sich Lokalmatador Rick Baumgart Rang 1 auf seiner Honda. Juri Ruder war der Zweite vor Marcel Vollmer –alle schafften beachtliche 8 Runden!

Bei den Twinshocks wurden immerhin vier im Ziel gewertet: Laufsieger war Bernd Buchner (MCS Schrecksbach) vor Gerhard Arnhold (MSC Oberes Weisstal) und Stephan Jöst (MSC Ulfenbachtal).

In der schnellen MX1-Klasse mit Motorrädern bis 450 ccm holte sich Nico Müller vom AMC Frankenthal mit 10 absolvierten Runden den Tagessieg. Die Podiumsplätze besetzten Felix Friedrich (Lehesten) und Alexander Farkas (EC Hofgeismar).

In der 85-ccm-Klasse stellte sich die Cross-Jugend der Herausforderung; die Besten absolvierten 8 Runden! Am Schluss stand Aaron Kowatsch vom AMC Frankenthal ganz oben auf dem Treppchen. Mit 24 Sekunden Rückstand wurde Tom Militzer (1. RMC Reutlingen) Zweiter vor Bastian Schoppe aus Hörstel.

Der Quadlauf wurde witterungsbedingt vorzeitig beendet. Als Sieger wurde nach bereits 3 Runden Ralf Scharnbach vom MCC Ettringen gewertet. Leon Theisen (MSF) Winningen und Timo Buczkowski (MSC Oberes Weisstal) folgten auf den Plätzen. Marlon Pfeifer vom MSC Aufenau, jüngster Fahrer des Feldes, belegte mit Rang 4 sein bestes Ergebnis!

Einziger Fahrer in der Wertung der über 35-Jährigen war Klaus Homrich, ohnehin Dauersieger in dieser Altersklasse. Damit bekam der Mann von den MSF Winningen weitere 50 HC-Punkte gut geschrieben.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/dsc04080.jpg?buster=1630317808

In der MX2-Klasse bis 250 ccm, die auf der schlammigen Piste noch das größte Starterfeld aufbringen konnte, war, wie am Vortag, Phil Niklas Löb der Schnellste. Luca Tegethoff wurde mit 14 Sekunden Rückstand Zweiter vor Leonhard Frenker (MSC Sechshelden). Sieben Piloten mussten vorzeitig vor den Bahnverhältnissen kapitulieren.

Insgesamt zogen die Organisatoren des MSC Aufenau eine gemischte Bilanz der Veranstaltung, die aus Aufenauer Sicht erst im Juli vereinsintern beschlossen wurde. Sogar erst Mitte August war die Planung im Einklang mit den aktuellen Corona-Regeln in trockenen Tüchern – das Wetter hätte jedoch ruhig noch etwas trockener sein dürfen: Die meisten Zuschauer hatten das Event von zu Hause aus im Live-Stream verfolgt. Aus Veranstaltungssicht beendet der MSC Aufenau somit seine Motocross-Saison. Zum Training bleibt die Strecke noch eine Weile geöffnet und auch interessierte Kinder sind nach Terminvereinbarung noch zum Schnuppertraining auf der neu hergerichteten Kinderstrecke eingeladen.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/dsc03936.jpg?buster=1630317804

Text: Lukas Schell/Thomas Schiffner
Fotos: Lukas Schell

Livestream vom Samstag:

https://www.youtube.com/watch?v=swW-EDfq-6c&feature=youtu.be

Livestream vom Sonntag:

https://www.youtube.com/watch?v=k7PhopjfF6s

 

Alle Ergebnisse aus Aufenau:

https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/aufenau-august/

 

Die Meisterschaftszwischenstände nach dem 3. Hessencup-Lauf in Aufenau:

https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

Mehr Fotos: www.facebook.com/mxhessencup

 

Aufenau, die Zweite: Hessencup mit Zuschauern

Am Wochenende vom 28. und 29. August richtet der MSC Aufenau sein zweites Hessencup Rennen des Jahres aus. Nachdem der Hessencup Auftakt im Juni noch ohne Zuschauer stattfinden musste, darf der Verein nach fast zwei Jahren wieder Gäste willkommen heißen.

Sollte die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis bis zum Renntermin auf über 35 steigen, sind ein Impf- bzw. Genesungsnachweis am Eingang zur Rennstrecke vorzuzeigen. Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene müssen einen negativen Corona-Schnelltest (keinen Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen. Sollte dieser Fall eintreten, wird der MSC Aufenau rechtzeitig auf seiner Homepage (www.msc-aufenau.de) und in den Medien informieren. Zuschauer, die am Rennwochenende nicht vor Ort sein können, können die Veranstaltung aller Voraussicht nach in einem Livestream auf der Vereinshomepage mitverfolgen.

In insgesamt 14 Rennklassen gehen Fahrerinnen und Fahrer an den Start: Von 50 ccm Maschinen bis hin zu großen Solo-Motorrädern sowie Quads und klassischen Motorrädern ist für fast jeden etwas geboten. Vom MSC Aufenau sind mit von der Partie: Rick Baumgart, Sieger des Hessencup Auftaktrennens in der Evo Klasse, Lukas Brill (MX2 Jugend und MX2), Lukas Schmidt (MX2 Jugend), Marvin Röder (MX2), Daniel Schäffer (MX1), Henri Heise (MX1), Marlon Preifer (Quad – Jüngster Fahrer der Klasse), Karl Seipel (Classic) sowie in der Hobby Klasse: Olaf Pospiezsynski, Jens Kraft, Felix Reichard, Marek Schneider und Timo Lenk.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag den 12. Juni um 07:30 Uhr mit der Papier- und Fahrzeugabnahme. Die Trainingsläufe starten eine Stunde später und die Rennen schließlich um 12:50 Uhr. Am Sonntag geht es bereits um 07:15 Uhr mit Papier- und Fahrzeugabnahme los, die Trainings starten um 08:00 Uhr und die Rennen ab 11:35 Uhr. Für das leibliche Wohl aller Fahrer und Zuschauer ist mit einem Outdoor Essens- und Getränkeverkauf gesorgt.

In Aufenau wird nach dem Serienzeitplan des Motocross Hessencup gefahren: https://www.mx-hessencup.de/media/zeitplan_serie_2021.pdf

Text: Lukas Schell
Foto: Thomas Schiffner

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0290aufmachermx1.jpg?buster=1624992750

 

 

 

Hessencup #2 Sechshelden: Viele Aktive und – Zuschauer!

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0798.jpg?buster=1629131838

Endlich wieder Motocross – und dann auch noch vor Zuschauern! Der zweite Lauf zum MX Hessencup 2021 fand am 14. und 15. August in Sechshelden im Kreis Dillenburg statt, exakt neun Wochen nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in Aufenau. Rund 220 Fahrer*innen in 14 Hessencup-Klassen, inklusive der Teilnehmer am DMV 2takt-Cup,fanden den Weg zur Strecke direkt an der A45 und 1500 Personen wurden dem MSC Sechshelden für die Veranstaltung genehmigt, so dass erstmals Fans den Hessencup 2021 live und nicht nur per Stream miterleben konnten.

Eine große Überraschung hatte der Club den Pilot*innen versprochen und die staunten wirklich nicht schlecht, als sie eine riesige neue Bewässerungsanlage mit fest verbauten, einzeln steuerbaren Pumpen in einer Zentralstation inmitten der attraktiven, 1400 Meter langen Strecke sahen.

So hatte auch Petrus ein Einsehen mit dem rührigen Verein und sendete viel Sonne an dem Wochenende, so dass die effektive Bewässerung den zahlreichen Gästen vorgeführt werden konnte.

MX2 Jugend

Am Samstag ging es gemäß Hessencup-Zeitplan los mit der MX2 Jugend (bis 18 Jahre). Justin Heimann aus Much gewann den ersten Lauf und die Gesamtwertung vor Gastfahrer Tim Eppelmann, der Lauf 2 für sich entschied. Bester eingeschriebener Fahrer wurde Luca Höltenschmidt von den MSF Winningen als Dritter.

65 ccm

Unter immerhin 14 Jugendlichen bis 65 ccm gewann Simon Hahn vom MSC Fischbach beide Läufe, beide Male vor Leonardo Richter vom MSC Bauschheim. Zweimal Dritter konnte Local Heroe Luca Nierychlo vom veranstaltenden MSC Sechshelden zur Freude der Einheimischen werden.

50 ccm

Die Minikids mit den 50er Heulbojen fanden in Ted Carlo Aeberhardt aus Haltern am See ihren Doppelsieger. Die Maximalpunktzahl eines Eingeschriebenen kassierte Tim Burgermeister vom MSV Bühlertann. Den Pokal des Dritten bekam Matthis Weber aus Oberelbert.

Seniorenklasse / Damen

Die Senioren und die Ladies durften auch in Sechshelden gemeinsam starten und brachten zusammen 26 Bikes auf die Strecke.

Die Damenwertung entschied Annika Erpeka aus Kalkar mit zwei Siegen für sich. Jule Kalina vom AMC Frankenthal wurde zweimal als Zweite und Emely Heleenders (AMC Geseke) zweimal als Dritte gewertet.

In beiden Läufen als Sieger im Ziel und damit Erster der Seniorenwertung war Lokalheld Thorsten Arps vom MSC Sechshelden vor Gastfahrer Jan Riepegerste (MSF Krähwinklerbrücke) und Berthold Kamps aus Uedem.

Hobby/Einsteiger

Den Abschluss am ersten Renntag bildeten wie immer die Hobby- und Einsteiger-Piloten.

Mit 34 Teilnehmern war das Gatter wieder einmal voll besetzt. Moritz Gusenbauer vom MSC Bauschheim holte das Punktemaximum. Hinter ihm rangierte mit den Plätzen 2 und 3 Marcel Borst (MMC Schweinfurt). Rang 3 ging an den Gastfahrer Nico Kluge vom MSC Fischbach.

Sonntag: Classic, EVO, Twinshock

Das Renngeschehen am Sonntag begann – wiederum bei perfekten äußeren Bedingungen – noch am Vormittag mit den drei Klassik-Klassen Classic, EVO und Twinshock Motorräder.

In der ältesten Klasse Classic begann das Favoritensterben vor dem Start: Wolfgang Büttner hatte Zündungsprobleme an seiner Jawa; für Karl Seipel und seine Maico war in der ersten Kurve Endstation mit Motorschaden.

So musste Classic-Fahrer und Streckenreporter Hennes Breitel (MSC Feldatal) „nur“ vier Konkurrenten abwehren, um sich den Tagessieg zu holen. Zweiter diesmal Franz Baur vom MSV Bühlertann vor Herbert Habermehl (MCV Rhein Main).

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0600breitel.jpg?buster=1629131025

Bei den schnelleren (und jüngeren) EVO-Bikes konnte Rick Baumgart aus Kefenrod vom MSC Aufenau mit einem Doppelsieg gewinnen. Zweiter war Gastfahrer Fred Schleider (Detmold) vor Marcel Vollmer vom MSC Michelbacher Hütte.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0595baumgart.jpg?buster=1629130984

Bei den Twinshocks siegte auch diesmal Maik Kaltenberg – wer sonst? Stephan Jöst vom SC Ulfenbachtal wurde zweimal Zweiter, Gastpilot Bernd Buchner (MCS Schrecksbach) zweimal Dritter.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0594kaltenberg.jpg?buster=1629130957

MX1

Nach der Mittagspause starteten die MX1-Piloten ihre Boliden. Schon im freien Training Schock für einen der Mitfavoriten: Marvin Dietermann vom MSC Sechshelden musste nach einem Sturz seine Schleenbecker-KTM beiseiteschieben, da Verdacht auf Bänderriss im Knie bestand.

Nico Müller vom AMC Frankenthal bot mit seiner Husqvarna eine souveräne Leistung. Kevin Winkle vom MSC Gaildorf war der Einzige, der ihm annähernd folgen konnte. Platz 3 ging an Yannick Andres von den MSF Sinngrund.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0653mueller_nico.jpg?buster=1629131152

85 ccm

22 heißblütige 85er Teens machten sich auf die Reise. Gastfahrer Max-Werner Breuer vom AMC Frankenthal war in beiden Motos der Schnellste. Tom Militzer (2./3.) vom 1. RMC Reutlingen kassierte die meisten Hessencup-Punkte. Tagesdritter wurde Simon Hahn (3./4.) vom MSC Fischbach.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0775breuermax.jpg?buster=1629131220

MX2 und DMV 2takt Cup

Da die Starterzahl im DMV 2takt Cup überschaubar blieb, wurden die Starter der Hessencup MX2-Klasse zugeordnet und so standen gesamt 32 Piloten am Gatter.

Luca Tegethoff vom EC Hofgeismar konnte beide MX2-Läufe gewinnen. Tageszweiter wurde Nils Knauer (4./2.) vom AMC Geseke, Dritter Leon Sievert (3./3.) aus Breckerfeld, beide Gastfahrer.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_1018tegethoffluca.jpg?buster=1629131305

Doppelsieger im 2takt-Cup war Nico Müller auf seiner Zweitakt-Husky, der ja auch die MX1-Klasse gewann. Zweiter wurde Carl Massury (MSC Freisinger Bär) vor Marvin Salzer (Rainbach).  

Quads

Für viele Fans und Mitwirkende ist die Quadklasse der Höhepunkt einer jeden Hessencup-Veranstaltung. In Sechshelden standen 19 Vierrad-Lenker in den Wertungen ab 14 und ab 35 Jahre am Startgatter. Einer unter ihnen überragte: Miro Capuccio. Der junge Mann vom MSV Lahnberge, der nur als Gastfahrer auftrat, fuhr zwei blitzsaubere Siege heraus, vor Lukas Stribny (AMC Langgöns) und der tapferen Sina Willmann (MSC Oberes Weisstal). Der erst 15-jährige Bad Orber Marlon Pfeifer (MSC Aufenau), in einem seiner ersten Rennen, ließ mit Platz 6 aufhorchen.

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_0902capuccio.jpg?buster=1629131356

In der Wertung ab 35 Jahren siegte (wie immer) Klaus Homrich von den MSF Winningen vor Bernd Göller und Michael Weyandt (MSC Freier Grund).

Der gelungene zweite Hessencup-Lauf in Sechshelden machte Lust auf mehr. Fans und Fahrer müssen nicht lange warten: Bereits am 28. und 29. August steigt in Aufenau schon der zweite, und insgesamt der dritte MX-Hessencup-Lauf 2021.

Alle Ergebnisse aus Sechshelden auf https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/sechshelden/

Die Meisterschaftszwischenstände nach zwei Läufen findet man auf https://www.mx-hessencup.de/ergebnisse/2021/meisterschaft/

 

Fotos: (c) MX Hessencup, Thomas Schiffner

Hessencup #2: Sommerpause endet mit Zuschauern in Sechshelden!

Der MSC Sechshelden richtet nach einer zweimonatigen Sommerpause die zweite Runde in einer noch sehr jungen Saison des Motocross Hessencups aus. Am 14. und 15. August dröhnen standesgemäß die Motoren im ehemaligen Steinbruch.
Der Startschuss ertönte dieses Jahr Corona bedingt verspätet im Spessart beim MSC Aufenau. Dort konnten die Fahrer aus dem im Dillkreis ansässigen MSC Sechshelden e.V. bereits ihre Stärke unter Beweis stellen. So belegte Luca Nierychlo in der Klasse bis 65 ccm den 3. Gesamtplatz und möchte in der Meisterschaft auf seiner Heimstrecke sicherlich ein Wörtchen mitreden. Lenny Paul Weinert liegt nach dem ersten Rennen auf Platz sieben in der Gesamtwertung.
Bei den größten kleinen Racern bis 85 ccm überzeugte erneut Linus Jung mit zwei Laufsiegen und kommt als Meisterschaftsführender nach Sechshelden. Klassenaufsteiger Miko Gräb liegt auf einem soliden elften Platz. Vereinskollege Raphael Hellmuth ist ihm auf Platz 12 dicht auf den Fersen.
Auch in der Klasse MX2 Jugend (125 ccm 2 Takt/ 250 ccm 4 Takt bis 18 Jahre) ging Linus Jung an den Start und belegt hier den fünften Platz. Hannes Steubing konnte in Aufenau bereits den ersten Punkt auf der großen 125er einfahren und wird sicherlich das fleißige Training der letzten Wochen nutzen, um auf seiner Heimstrecke das ein oder andere weitere Pünktchen auf seinem Konto zu verbuchen.
Richtig zur Sache geht es in der Klasse MX 2 (über 18 Jahre). Phil Niklas Löb konnte diese Klasse bereits 2019 einmal gewinnen und liegt auch in diesem Jahr wieder auf Platz 2, nur einen Punkt hinter dem Führenden. Hier werden sicherlich spannende Rennläufe zu erwarten sein.

In der Topklasse, der MX 1 (250ccm 2-Takt/ 450 ccm 4-Takt) sollte man den Lokalmatadoren Marvin Dietermann auf seiner KTM nicht aus den Augen verlieren. Derzeit auf Platz 2 liegend, hat er gute Chancen auf heimischen Terrain an dem Spitzenreiter vorbeizuziehen. Anton Unzeitig (Platz 22) wird ebenfalls versuchen, Punkte gut zu machen.

Auf vier Rädern geht Stephan Eberhardt bei den Quads (ab 35 Jahre) an den Start. Momentan belegt er den dritten Rang in der Meisterschaft.
Bei den Senioren ab 40 Jahren darf man wieder auf ein Duell zwischen Andreas Jung (2.) und Thorsten Arps (4.) gespannt sein. Die beiden haben sich schon so manches Kopf-an-Kopf Rennen geboten.
Maximilian Schneider vertritt den MSC Sechshelden als Einzelkämpfer in der meist voll besetzen Hobby/Einsteiger-Klasse und liegt derzeit auf Platz 16.

Neben den Klassen des Hessencups sind auch wieder die Jugendklassen des Westfälischen MX-Cups mit dabei und als sowohl optisches als auch akustisches Highlight wurde der DMV 2-Takt Cup eingeladen, der ebenfalls zumeist mit vollen Starterfeldern aufwartet und spannende Rennaction verspricht.

Erfreulicherweise werden seit langer Zeit auch wieder Zuschauer die Rennen vor Ort verfolgen dürfen. Es gibt keine Testpflicht, lediglich die Personen, die bereits einen Impf- oder Genesungsnachweis haben, sollten diesen bitte mitbringen, alle anderen sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen.

Der Eintrittspreis für das gesamte Wochenende beträgt 8,- € und für Kinder ab 12 Jahren 4,- €.
Für das leibliche Wohl werden in Sechshelden wieder der beliebte Gyroswagen und Mr. Frosty sorgen, sodass kein Wunsch offen bleibt.

Neben einer wie gewohnt top präparierten Strecke wartet noch eine große Überraschung auf die Fahrer. Mehr will der MSC Sechshelden noch nicht verraten.

Es sind noch freie Startplätze verfügbar. Es dürfen auch Gaststarter für die Veranstaltung nennen. Die Nennung erfolgt über die Homepage des Hessencups ( www.mx-hessencup.de).

Mehr Infos auf der Vereins-Homepage: www.msc-sechshelden.de

Den Hessencup-Zeitplan für Samstag und Sonntag (14./15. August) findet Ihr hier: https://www.mx-hessencup.de/media/zeitplan_sechshelden_2021.pdf

Text: Danny Pfeiler/ MSC Sechshelden
Foto: Thomas Schiffner

https://www.mx-hessencup.de/media/rex_mediapool_maximized/img_8898.jpg?buster=1628525184